Startseite / Akuell / TOP News / Anzahl illegaler Geldspielautomaten im Burgenland drastisch reduziert

Anzahl illegaler Geldspielautomaten im Burgenland drastisch reduziert

Anzahl illegaler Geldspielautomaten im Burgenland drastisch reduziertSpieler-Info.at konnte auch im Burgenland durch laufende Anzeigen gegen illegales Glücksspiel Erfolge erzielen. Mehr als 60% der überprüften Standorte sind automatenfrei!


Im Zeitraum von Herbst 2011 bis Juni 2012 wurden 40 Standorte illegaler Spielbetriebe kontrolliert, mittlerweile sind 25 davon (62,5 Prozent!) automatenfrei!

Illegale Standorte BurgenlandIn Zusammenarbeit mit Detektiven, die unermüdlich Standorte überprüfen, Rechtsanwälten, die Verwaltungsstrafanzeigen einbringen und Behörden, die Razzien durchführen, konnte Spieler-Info.at in diesem Zeitraum beweisen, dass der Kampf gegen das illegale Automatenglücksspiel mit ausreichend Konsequenz am Ende ans Ziel führt.

Weitere Razzien sind sehr wahrscheinlich und auch die Finanzämter sind sehr aktiv. Bis hin zu Betriebsschließungen reichen die Maßnahmen der Strafbehörden, die weiterhin Druck machen, und Schadenersatzklagen pro Standort stehen jedem einzelnen Betreiber ins Haus.

Auch im Burgenland greift das neue Glücksspielgesetz

Mit dem neuen Glücksspielgesetz im Burgenland  und der aktuellen Ausschreibung von drei Konzessionen greift in wenigen Monaten der strenge Spielerschutz.
Und  es wird auch im Burgenland amtlich kontrollierte Geldspielgeräte mit Anbindung an das Bundesrechenzentrum geben – bisher waren im Burgenland alle Geldspielgeräte illegal.

 

 

Titelbild: La Liana/www.pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.