Startseite / Unkategorisiert / Die Inflation der Poker-Clubs

Die Inflation der Poker-Clubs

Poker Club
(Foto: iStockphoto)

Der OHG hat festgestellt, dass Poker Glücksspiel ist. Auf der Homepage des BMF werden Poker Clubs als illegal bezeichnet. Entgegen scheinbar klaren juristischen und ministeriellen Standpunkten gibt es in Österreich mehrere dutzend Pokerclubs.

Der Widerspruch ist für den Bürger und Konsumenten aber auch für den Branchenkenner schwer verständlich.

Allerdings passt dieses Bild nahtlos zu den Betreibern von ca. 8000 illegaler Geldspielgeräten in den Bundesländern OÖ, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Burgenland, welche trotz eingebrachter Strafanzeigen und zahlreicher Medienberichte in der Praxis unbehelligt ihr Angebot an den ungeschützten Spieler bringen können.

Wie auch immer. Die Inflation der Poker Clubs muss raschest möglich eingedämmt werden. Denkbar wäre zum Beispiel eine österreichweite Konzession zu vergeben, an ein erfahrenes seriöses Unternehmen, welches einige Dependancen in Österreich erlaubt würden.

Die Eindämmung der Poker Clubs könnte z.B. an Konzessionen zum Betrieb in Städten ab mindestens 40.000 Einwohner gebunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

BMF/Finanzpolizei: knapp 1.800 Automaten beschlagnahmt!

Unter der Leitung von Wilfried Lehner, MLS hat die Finanzpolizei des BMF österreichweit wieder erfolgreich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.