Startseite / Akuell / Breaking News / Luck24: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiener Karussell

Luck24: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiener Karussell

Nach massiven Strafanzeigen und etlichen Hausdurchsuchungen bei deutschen Callcentern ermittelt endlich auch die österreichische Staatsanwaltschaft gegen das Wiener Karussell, einer Art internationaler Glückspiel- und Lottomafia, dessen einziger Zweck darin besteht, „alten Menschen das Geld vom Konto zu plündern“, wie der Aussteiger und Ex-Kundencenter-Chef Stephan Pergrin (40) aus Wien zum ersten Mal gegenüber dem WDR in der Öffentlichkeit gestand.

An der Spitze eines Geflechts von 150 Gewinnspielfirmen mit ständig wechselnden Namen und Postfächern steht Robert Marek, der die täglichen Millionentransfers von seiner schwer bewachten Finca Son Mofas im Südosten von Mallorca leitet. Der Boss aus Wien lebt zwei Drittel des Jahres auf der Sonneninsel auf seinem 2,8 Hektar großen Anwesen, in das er die Führungskräfte gern zu Pool-Orgien einlädt. Die Erfolgsprämien für die Führungsriege reichen von Goldspangen bis zu einem Porsche oder Lamborghini. Er selbst lässt sich von seinem Chauffeur gern im gelben Hummer zum Yachtklub kutschieren. Der Umsatz seiner Unternehmensgruppe hat nach Expertenschätzungen letztes Jahr die Milliardengrenze überschritten.

Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Fortgesetztes illegales Glücksspiel: Gericht verhängt 4 Wochen BEUGEHAFT (nicht rechtskräftig)

Lesen Sie alle genaueren Einzelheiten zu dem Beschluss vom Bezirksgericht Amstetten im Anhang: Anhang:   Beschluss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.