Startseite / Akuell / Breaking News / Einigung über Glücksspiel

Einigung über Glücksspiel

OÖ erhofft Mehreinnahmen von 15-20 Mio. Euro. Nur Grüne stimmten gegen neues Gesetz

Wien – Montagabend einigten sich SPÖ, ÖVP, FPÖ und BZÖ im Finanzausschuss des Parlaments auf das neue Glücksspielgesetz, die Grünen stimmten dagegen.

Im Unterschied zum bisherigen Entwurf ist nun vorgesehen, dass Spieler sich künftig an den Eingängen zu Automatensalons mit einem Lichtbildausweis ausweisen müssen, um den Jugendschutz zu verbessern. Ansonsten blieb die Regierung bei ihren Plänen: Künftig werden 15 statt bisher zwölf Kasinolizenzen vergeben. Die Einsätze an Spielautomaten, die auch außerhalb des staatlichen Monopols betrieben werden dürfen, werden auf zehn Euro pro Spiel erhöht (bisher: 50 Cent), der mögliche Gewinn auf 10.000 Euro.

Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Holzleitner: SPÖ will EU-weite Regelung für Minderjährige bei verstecktem Glücksspiel

SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin warnt vor Lootboxen: „Enormes Suchtpotential durch verstecktes Glücksspiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.