Startseite / Akuell / Breaking News / Tirol kann auch weiterhin das kleine Glücksspiel verbieten

Tirol kann auch weiterhin das kleine Glücksspiel verbieten

Pechlaner spricht sich klar für ein Verbot aus

„Eine Märchenstunde hat mehr Wahrheitsgehalt als die Aussagen von Peter Pilz und Gebi Mair zum kleinen Glücksspiel“, sagt SP-Klubobmann Ernst Pechlaner im Zusammenhang mit den heute über die Medien verbreiteten Unwahrheiten bzgl der Glücksspielnovelle 2010. „Grün ist die Hoffnung, aber selbst die haben Pilz und Mair scheinbar verloren, wenn sie nun schon mit Münchhausen-Geschichten probieren müssen Eindruck zu schinden“, ist Pechlaner über den anscheinenden funktionellen Analphabetismus der beiden Mandatare verwundert. Fakt ist, dass nach der Glücksspielgesetz-Novelle 2010 Tirol auch weiterhin selbst und alleine darüber entscheiden kann ob es das kleine Glücksspiel, also Spielautomaten, zulassen oder so wie bisher verbieten will. Die SPÖ ist ganz klar für ein Verbot.

Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Angebliche Geschicklichkeitsspiele sind illegales Glücksspiel

Trotz Strafanzeigen weiterhin Millionen Euro Steuerhinterziehung. Bereits im Herbst 2016 hat Spieler-Info bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.